Marktanteile für CNC-Steuerungen, aufgeschlüsselt nach Drehmaschinen und Fräsmaschinen.

Malte Voigt

CNC-Automatisierung

Vorwort: Bei dieser Untersuchung handelt es sich um die zweite Analyse zur Ermittlung der Anteile von CNC-Steuerungen an CNC-Dreh- und Fräsmaschinen. In der ersten Analyse wurden Stellenanzeigen untersucht. Da die vorliegenden Daten jedoch keine Unterteilung nach Dreh- und Fräsmaschinen ermöglichten, wurde diese zusätzliche Untersuchung durchgeführt, um diese Differenzierung vornehmen zu können.

CNC-Steuerungen: Ergebnisvergleich zweier Analysen – Gebrauchtmaschinen vs. Stellenanzeigen

Diesmal wurden die technischen Daten von 5979 Dreh- und Fräsmaschinen auf Gebrauchtmaschinen-Plattformen untersucht um die Marktanteile der Steuerungsanbieter zu ermitteln. Die Ergebnisse für Deutschland sind wie folgt:

  • Fanuc: 18%
  • Siemens: 37%
  • Heidenhain: 28%
  • Mazak: 4%
  • Okuma: 1%
  • FAGOR: 3%
  • Übrige: 8% (Mehr als 20 verschiedene Hersteller)

Zum Vergleich die Ergebnisse der ersten Analyse über die Stellenanzeigen:

  • Fanuc: 17%
  • Siemens: 38%
  • Heidenhain: 32%
  • Mazak: 4%
  • Okuma: 3%
  • Übrige: 6% (Mitsubishi, Bosch, NUM, Fagor, Haas, Hurco und Fidia)

Die Kategorie „Rest“ weist in dieser Analyse einen höheren Anteil auf, da in diesem Fall alle Steuerungshersteller erfasst wurden, im Gegensatz zur ersten Analyse, bei der nur nach bestimmten Schlüsselbegriffen (wie Heidenhain, Siemens, Mazak usw.) gesucht wurde.

Aufteilung der CNC-Steuerungen in die Anteile: Dreh- und Fräsmaschinen

Mit den erfassten Daten können wir jetzt eine Unterteilung in Dreh- und Fräsmaschinen vornehmen, und dabei wird deutlich, wie die Marktanteile der Hersteller aufschlussreich verteilt sind. Im Bereich der CNC-Fräsmaschinen dominiert Heidenhain mit einem beeindruckenden Anteil von 69%, während Siemens und Fanuc nur einen vergleichsweise geringen Anteil von 15% bzw. 3% hat. Bei den CNC-Drehmaschinen hingegen ist die Verteilung fragmentierter. Hier haben Siemens und Fanuc mit 49% bzw. 27% den mit Abstand größten Anteil, aber auch die Hersteller Mazak, Heidenhain, Okuma und Fagor sind mit nennenswerten Anteilen vertreten.

Die Anteile der CNC-Steuerungen nach Dreh- und Fräsmaschinen getrennt betrachtet.

Anteile der CNC-Steuerungen im Zeitverlauf

Spannend ist auch die Entwicklung: Bereits ab den 90er Jahren, und möglicherweise schon davor, hat eine Konsolidierung stattgefunden, bei der insbesondere Siemens seine Position in der Drehtechnik ausgebaut hat. Das stetige Wachstum von Fanuc seit den 2000er Jahren in diesem Bereich geht hauptsächlich zu Lasten der kleineren Marktteilnehmer. Siemens hat seine Position in den letzten 20 Jahren in der Drehtechnik im Wesentlichen gehalten und in der Frästechnik leicht ausgebaut. Angesichts des weltweiten Wachstums von Fanuc ist das beeindruckend.

Heidenhain ist in der Drehtechnik in den analysierten Daten erst ab dem Jahr 1994 vertreten und hält seitdem einen Anteil von 4 bis 6%. In der Frästechnik dominiert Heidenhain den kompletten ermittelten Zeitraum und hat nur geringfügige Anteile an Siemens abgegeben.

Die Entwicklung der eingesetzten CNC-Steuerungen an Dreh- und Fräsmaschinen im Zeitverlauf (kumulierte Werte)

Aus welchem Baujahr stammen die untersuchten CNC-Maschinen?

Rund 50 Prozent der CNC-Maschinen stammen aus dem Zeitraum zwischen 1998 und 2008. Etwa 10 Prozent der angebotenen Maschinen sind weniger als 3 Jahre alt. Im Durchschnitt sind die CNC-Maschinen 18 Jahre alt (Baujahr 2006). Dies bedeutet, dass die Maschinen im Durchschnitt wahrscheinlich einige Jahre älter sind als der tatsächliche Bestand in der deutschen Industrie.

Baujahre und Anzahl der Untersuchten CNC-Maschinen

Eine weitere Darstellung verdeutlicht, dass die Aussagekraft der analysierten Daten, insbesondere der nur wenig zurückliegenden Jahre, mit Vorsicht zu bewerten ist. Einerseits ist die Anzahl der analysierten CNC-Maschinen gering, und andererseits nutzen einige Händler das Gebrauchsportal augenscheinlich auch, um neuwertige Maschinen anzubieten. Dies lässt die hohe Anzahl an verfügbaren Maschinen aus dem Jahr 2023 vermuten. Die nachfolgende Darstellung zeigt die Verteilung der CNC-Steuerungen einzeln in den jeweiligen Jahren. In der Drehtechnik wird in den Daten noch deutlicher, dass Fanuc in den letzten Jahren Anteile hinzugewonnen hat. In der Frästechnik zeigen die Daten einen deutlichen Anstieg von Siemens-Steuerungen.

Betrachtung der Entwicklung Anteile der CNC-Steuerungen in den einzelnen Jahren.

Da die Daten für die Betrachtung von einzelnen Jahren jedoch noch sehr begrenzt sind, werden wir regelmäßige Updates der Analyse durchführen. Dies dient einerseits dazu, den Trend zu verfolgen, aber auch dazu, die vergangenen Jahre mit zusätzlichen Daten anzureichern und dadurch die Zuverlässigkeit der Analyse zu erhöhen.

Eine Analyse für Europa ist noch nicht abgeschlossen, da wir die Ergebnisse mit CNC-Maschinenherstellern kombinieren, um weitere Erkenntnisse zu sammeln.

Umfang der untersuchten Gebrauchtmaschinen:

Anzahl DrehmaschineAnzahl Fräsmaschine
Gesamt38382141
Mit Länderangabe37632140
Aus Deutschland20761460
Übrige Länder1687680

Hinweis: Die hier präsentierten Daten spiegeln das Ergebnis von maschinensucher.de wider und könnten aus verschiedenen Gründen vom tatsächlichen Bestand abweichen. Dazu zählen fehlerhafte Angaben, eine zu geringe Datenmenge und die Unterrepräsentiertheit bestimmter Fabrikate aufgrund herstellereigener Gebrauchtportale von CNC-Maschinenherstellern.

Wir werden auf jeden Fall ein Update bereitstellen. Folge uns gerne auf LinkedIn oder schau bald wieder auf unserem Blog vorbei!





War dieser Beitrag hilfreich?
Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?


Du hast noch Fragen oder Anmerkungen? Sprech uns einfach an.

Findus Factory - Your Robot in a Box.

Ressourcen

Blog

Kontakt

FAQ

Kontakt

Büro
Findus Factory GmbH
Holsteiner Chaussee 32b
22523 Hamburg

Fertigung
Findus Factory GmbH
Tiedenkamp 11
24558 Henstedt-Ulzburg